#miteuchzuhause - DJH Jugendherberge zwischen Nordsee und Sauerland

Mit Euch Zuhause:

Gesund und ruhig durch den Corona-Alltag

Macht  Platz auf Eurer Couch – wir kommen Euch ab sofort zuhause besuchen. Mit Yogamatte unter dem einen und gefülltem Einkaufskorb unter dem anderen Arm. Aber vor allem: mit offenen Ohren für Eure Gedanken und kraftspendenden Impulsen für Euren Alltag.

Uns geht es seit Monaten wie vielen von Euch: Wir vermissen gemeinsame Erlebnisse und das gute Gefühl, mit und für andere etwas zu unternehmen. Auch wir wissen nicht, wie es 2021 bei uns weitergeht und wie lange wir unseren Alltag noch zuhause statt in unseren 56 Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland verbringen werden. Was uns in der Krise aber hilft: Pläne für die Zeit nach der Wiedereröffnung zu schmieden. Und auf unser mentales und körperliches Wohlbefinden zu achten.

Weitere Videos aus unserer Reihe #miteuchzuhause:

Stay home, stay healthy!

Zum Glück gibt es in unseren Teams viele Menschen, die sich richtig gut mit Selbstfürsorge und Gesundheit auskennen. Das ist kein Zufall – seit  über 100 Jahren gehört es zum Selbstverständnis des DJH, sich für die Gesundheitsförderung stark zu machen. Auch für die mentale Gesundheit. Themen wie Burnoutprophylaxe oder Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit) sind schon längst Bestandteil unserer Programmwelt.

Das Gesundheits-Wissen, das unsere Expert*innen sonst mit unseren Gästen teilen, kam uns in den vergangenen Monaten sehr zugute. Höchste Zeit also, dass wir es auch mit Euch teilen! Die #miteuchzuhause-Crew - Doro, Micha, Biggi, Marlene und Sven – wird Euch auf digitale Weise unterstützen, in den nächsten Monaten gut für Euch zu sorgen. 

 

 

 

 

#miteuchzuhause für Eltern und Lehrer: Kinder und Jugendliche stärken

In der jetzigen Pandemie-Situation ist es wichtiger denn je, Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Vermehrtes Cybermobbing, Isolation und die Herausforderungen des Homeschooling zehren an ihrer Kraft. 

In unseren Jugendherbergen bieten wir seit langem gemeinsam mit Sven Fritze und Thorsten Kröber vom Verein „Helden e.V.“ entwickelte Programme an – zur Stärkung der Kinder und Jugendlichen und für mehr Zivilcourage, Toleranz und Rücksichtnahme. Unter #miteuchzuhause bringen wir diese Themen nun in Form von Live-Seminaren zu Euch nach Hause. Die Seminare und ergänzenden Materialien beschäftigen sich mit den drei Themenbereichen Homeschooling, Resilienzstärkung und Cybermobbing. Die 60- bis 90-minütigen Vorträge mit anschließender Fragerunde finden via Zoom statt.

Veranstalter:

Helden e.V.

Termine über Zoom:

Live-Seminare für Eltern:

  • 25.02.2021 (Do.) | 19:30 Uhr - Homeschooling 
  • 11.03.2021 (Do.) | 19:30 Uhr - Resilienz-Stärkung
  • 06.04.2021 (Di.) | 19:30 Uhr - Cybermobbing 

Live-Seminare für Lehrer:

  • 23.03.2021 (Di.) | 19:30 Uhr - Resilienz-Stärkung 
  • 13.04.2021 (Di.) | 19:30 Uhr - Cybermobbing

Dauer:

60- bis 90-minütigen Vorträge mit anschließender Fragerunde

Teilnehmerzahl:

Maximal 30 Personen pro Termin

So könnt ihr teilnehmen:

Ihr könnt euch ab sofort für die kostenlosen Live-Seminare des Helden e.V. anmelden.
Dafür reicht eine formlose Mail an info@helden-ev.de. Bitte meldet euch bis spätestens 1 Tag vor dem Seminar an.

Bitte gebt in der Mail folgende Daten an:

  • eurem vollständigen Namen
  • dem Termin, bei dem ihr dabei sein wollt
  • eurer E-Mail-Adresse, an die der Zoom-Link zur Teilnahme geschickt werden soll. 

Zu den Inhalten:

Homeschooling
Homeschooling ist eine große Herausforderung für die Kinder, Lehrkräfte und auch für die Eltern. Die fehlende Distanz zwischen Schule und häuslicher Erziehung führt zu großem Konfliktpotenzial, welches dringend unterbunden werden muss. Thorsten Kröber, Geschäftsführer des Helden e.V. und selbst zweifacher Vater, hat sich viele Gedanken basierend auf seiner Arbeit im Helden e.V. und im engen Austausch mit Lehrer*innen verschiedenster Schulformen gemacht. Gemeinsam mit den Eltern werden Strategien entwickelt, die zu einem gesünderen Umgang mit Homeschooling führen und bestehende Konflikte auflösen lassen.

Cybermobbing
Die aktuelle Studie der Techniker Krankenkasse in Kooperation mit dem Bündnis gegen Cybermobbing e.V. (Cyberlife III) hat gezeigt, dass Cybermobbing zu einem immer größer werdenden Problem wird. Die Maßnahmen zur Prävention sinken aber auf der anderen Seite. Höchste Zeit sich darüber zu informieren, wie man diesem dissozialen Phänomen entgegenwirken kann. Die Teilnehmenden lernen die theoretischen Grundlagen von Cybermobbing, um sich für das Thema zu sensibilisieren und Cybermobbing erkennen zu können. Außerdem unterstützt der Helden e.V. die Eltern und Lehrer*innen bei dem Umgang mit Mobbing in verschiedenen Kontexten. Es ist egal ob ein Kind gemobbt wird oder vielleicht selbst andere Kinder mobbt. Für Eltern kann jeder Berührungspunkt zu dem Thema schmerzhaft sein. Auch Lehrer*innen bekommen konkrete Tipps an die Hand mit dem Thema in Präsenz als auch im Distanzlernen umzugehen.

Resilienz-Stärkung
In der Onlineinformationsveranstaltung zum Thema Resilienz geht es um die Entwicklung von Strategien, die Lehrkräften und Eltern dabei helfen die eigene Resilienz und die der Kinder zu stärken. Gerade in Zeiten von Homeschooling ist das Thema sehr wichtig geworden, da viele negative Einflüsse bei Eltern, Kindern und Lehrer*innen Auswirkungen haben.
Der Helden e.V. hat sich in diesem Bereich zum Experten gemacht und gibt konkrete, hilfreiche Tipps mit dem Thema Resilienz in dieser besonderen Situation und darüber hinaus umzugehen. Durch die interaktive Arbeitsweise ermöglichen wir natürlich auch den kollegialen Austausch, um anhand von Fallbeispielen direkt nah an der Realität arbeiten zu können.

Bitte beachtet: Unsere Videos und ergänzende Materialien sind eine Unterstützung für diejenigen von Euch, die noch ausreichend Kraft haben, für sich zu sorgen. Solltet Ihr merken, dass Euch diese Kraft nicht mehr zur Verfügung steht, scheut Euch nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. 

Hier sind drei Telefonnummern, die Euch nutzen können:  

“Telefonseelsorge“: 0800 - 111 0 111
Unter den Nummern 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 könnt Ihr Euch rund um die Uhr kostenlos telefonisch melden und anonym beraten lassen.
www.telefonseelsorge.de/

“Nummer gegen Kummer“ für Kinder & Jugendliche: 116 111
Egal ob Streit mit den Eltern und Geschwistern oder das Gefühl von Einsamkeit – unter der kostenfreien „Nummer gegen Kummer“ 116 111 finden Kinder und Jugendliche auch in Zeiten von Corona Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung. Anrufe werden montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr anonym und kostenlos entgegengenommen.
www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

„Elterntelefon“: 0800 111 0 550
Mütter, Väter und andere Erziehende können sich mit Fragen und Problemen an das kostenlose „Elterntelefon" wenden. Unter 0800 111 0 550 steht ihnen ein qualifiziertes Beratungsangebot zur Verfügung – anonym und kostenlos montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17:00 bis 19:00 Uhr.
www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html